Das Internet

Freiheit für das WWW

Ein bisschen wie Autofahren

Es ist eventuell gar kein so schlechter Vergleich. Wenn Sie heute mit einem KFZ am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, dann rechnen Sie mit Gefahren und Risiken. Dennoch ist davon auszugehen, dass Sie eigentlich immer an Ihr Ziel kommen ohne einen Unfall zu haben. Das hängt von einigen Faktoren ab, jedoch sind Sie und Ihre Fahrweise, Ihr Fahrzeug und die Beachtung von bspw. Verkehrsregeln sehr wichtig. Wenn Sie das Fahren gelernt haben und einen Führerschein besitzen, dann ist das für Sie eigentlich alles ganz selbstverständlich!?

Warum erwarten Sie dann vom Internet, dass es hier 100% sicher ist? Jeder sich ordentlich benimmt und Ihr Fahrzeug keinen Unfall zulässt?

Stellen Sie sich vor der Staat schreibt Ihnen vor wann und wohin, wie und mit welchem Fahrzeug Sie fahren dürfen. Und wenn es dem Staat so gefällt, dann dürfen Sie entweder nur 10 km/h schnell fahren oder gar nicht. Übrigens überwacht der Staat genau wann Sie wohin fahren.

Gerade wir in Deutschland sollten wissen was Freiheit ohne staatliche Kontrolle bedeutet. Warum fahren wir nicht alle mit einem Trabbi herum? Ganz ehrlich, weil das Auto nichts taugte im Vergleich. Denken Sie mal darüber nach.

Immer überall und ohne Einschränkung

Information muss jedem überall und jeder Zeit zur Verfügung stehen! Jeder muss wissen welche Information er zur Verfügung stellen will und wofür.

Sollen nur ganz bestimmte Menschen (und das sind sicher nicht Sie) exclusive Vorteile haben. NEIN!

Es geht um den Ausbau eines sicheren Netzes für den freien Datenverkehr und zwar mit höchster technologisch machbarer Bandbreite. Und das an jedem Ort der Welt. Zugänglich für jeden. Das bedeutet Zugang zu Bildung und Informationen ohne Zensur. Und das ohne Eingangshürden, so dass sich jeder leisten kann sich Informationen zugänglich zu machen oder Informationen zur Verfügung zu stellen.

Übrigens: Das "Internet" ist schon ein bisschen auch wie das richtige Leben. Wer sich im richtigen Leben nicht an gesellschaftliche Grundregeln (Grundgesetz) hält, der tut das auch nicht im Internet. Das kann man nicht mit Regulierung und Überwachung vermeiden, sonder nur mit Bildung und Erziehung! Mobbing und Gewalt sind ein typisches primitives menschliches Urverhalten, das dem Bedürfnis nach Zugehörigkeit zur Gruppe entspricht, weil Ausgrenzung die Überlebenschancen und die Möglichkeit auf Fortbestand der eigenen Art verringert hat. Wer heute noch glaubt sich prähistorisch verhalten zu müssen hat schlicht seine primitiven Urinstinkte nicht im Griff. Das gilt auch für riskante Überholmanöver im Straßenverkehr. Vordrängeln an der Kasse. Mobbing im Büro. Verbreiten von Fake-News. Versperren der Rettungsgasse. Bespitzeln des Nachbarn oder dem Bau von Mauern. Und so weiter.

Bis dahin gebt dem Auto oder noch besser der Straße weiter die Schuld, wenn ihr nicht in der Lage seid vernünftig, rücksichtsvoll und vorsichtig zum Fahren. Oder verzichtet künftig auf das selbständige Fahren und setzt euch in ein ferngesteuertes und überwachtes Fahrzeug. Das nennt man dann "autonomes Fahren". Das ist dann die Generalkapitulation an die eigene Intelligenz. Das ist als würdet Ihr im Internet nichts anderes, als nur noch auf euer Einkommen zugeschnittene Werbung sehen. Was ihr dann noch dürft ist den Bestell Knopf drücken.

Na dann viel Spaß!